St.Veit räumt auf

Zuerst die Möbel wieder an die richtige Stelle: Die Brücke zur Steganlage ist wieder ausgebracht. Dank langer Erfahrung und geeigneter Hilfsmittel – Kettenzug und Rolle – und gut eingespielter Mannschaft ging das flott und mit wenigen Leuten.

Dann das Aufräumen: Uns kam zu Ohren, dass sich im nördlichen Teil des Altarms – also da, wo wir nie hinkommen – herrenlose Tonnen befinden sollen. Solche, wie sie sich auch unter den Schwimmstegen der Vereine finden. Eine „Tonnensammelgruppe“ des St.Veit hat sich des Problems angenommen und etliche gefunden und geborgen. Es sind erkennbar nicht nur Stegtonnen, einige sind auch von einer Bauart, die ausschließt, dass die jemals unter einem Steg waren (Deckelfass).

Die meisten geborgenen Tonnen sind leider in einem Zustand, der eine Wiederverwendung ausschließt.

Leider stimmt die Zahl der geborgenen noch nicht mit der Zahl der gemeldeten Tonnen überein. Außerdem gibt es 2, an die man auf dem Landwege nicht heran kommt. Es wird also wohl noch eine „Wer-auch-immer-räumt auf“-Aktion geben müssen, wenn die Boote im Wasser sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.